Samstag, 17. September 2011

Long time no see

Viel zu tun in letzter Zeit, Sohnemann braucht volle Aufmerksamkeit. Chilis kommen etwas zu kurz, deshalb mal ein Nachtrag der letzten Wochen.

Beim Kochen der Rocoto Senf Soße fand ich in einer Chile de Seda Frucht einen weiteren Embryo. Eine Rocoto in der Rocoto sozusagen.


Am 04.09. war ich wieder pflücken, es wurden nochmal 850g:


Des weiteren hab ich mal wieder die Pflanzen fotografiert. Hängt noch einiges dran, was hoffentlich noch reif wird. Insgesamt meine ich, daß die Pflanzen durch den mageren Sommer mindestens 2-4 Wochen zu spät dran sind.

Hier ein paar Eindrücke:

Rocoto Manzano:


Bode Roxa:


Lemon Drop:


Bhut Jolokia Improved Strain II:

 7pot SR Strain:


Black Habanero:


Scarlet Lantern Peru:


 Der Überblick:


Costa Rican Yellow:

 Chile de Seda:


 und die Indoor SHP, die auch mal draußen in der Sonne baden darf:


Weiter gings dann am 11.09. mit 2045g, bisher die größte Ernte:



Das ganze Kleinzeug hab ich dann wieder mit Silberzwiebeln und Cornichons eingelegt.



Die Rocotos (etwa 970g) wurden natürlich, wie sollte es anders sein, heute zu Rocoto Senf Soße verarbeitet.

Etwas enttäuscht bin ich von den Black Habaneros. Die haben fast überhaupt keinen Chinensegeschmack, aber auch nach Paprika schmecken sie nicht wirklich. Eigentlich sind sie recht fad, geschmacksarm und auch nicht wirklich scharf. Höchstens ne 7/10.

Begeistert bin ich hingegen von den Pimiento de Padrón. Riesige Früchte, hoher Ertrag und ein total betörender, starker Paprikaduft. Reich schon, wenn die in der Küche liegen. Man öffnet die Tür und hat den Geruch sofort in der Nase. Deshalb hab ich sie auch fast komplett zu Pulver verarbeitet. Das ist jetzt einigermaßen scharf und hat einen süßlich, gerösteten Duft, gefallen mir sehr gut die Dinger!



Keine Kommentare:

Kommentar posten