Sonntag, 30. Dezember 2018

Jahresendpost 2018, Fazit und Ausblick

Das Jahr ist wieder einmal rum und hiermit folgt der große Fazitpost des Jahres.

Die Saison war lang, sehr ertragreich und man hat auch aus dem großen Chilipflanzenvergleich einiges lernen können. Der Chiliforums-Kalender für nächstes Jahr ist gesichert (einige wenige Exemplare kann man hier übrigens noch erwerben) und die Anzucht ist auch bereits gestartet mit den Rocotos und Chinensen.





Die Superchinensenstecklinge sind wieder in der Erde, wachsen gut an und wollen sogar schon wieder blühen.



Bei Aldi Süd gab es indes zum Jahreswechsel noch Geschirrtücher mit Chilimotiv für 4.99€. Vielen Dank an meine Frau, die sie mir mal wieder mitgebracht hat, wie so viele andere scharfe Dinge auch.



Vielen Dank für die Unterstützung meiner Sucht und der Möglichkeit weiterer Produkttests. 570 davon sind mittlerweile online und es ist kein Ende in Sicht.
Es ist jedenfalls noch genug da:




Apropos Tests:

Ich habe mich desweiteren dazu entschlossen, bei meinem Produktbewertungen jetzt auf ein Fünf-Sternesystem umzustellen, statt eine einzelne Kaufempfehlung auszusprechen. Damit lässt sich dann doch noch etwas genauer abstufen, inwieweit das Produkt kaufbar ist.



Außerdem muss ich nun wohl jeden Produkttest aus rechtlichen Gründen mit *Werbung* kennzeichnen. Dabei ist egal, ob ich das Produkt selbst eingekauft, oder zum Testen gratis erhalten habe. Es geht hier eher um die Markennennung.

Sollte jemand noch etwas vermissen, Vorschläge oder Verbesserungsideen haben, dann bitte immer gerne in die Kommentare damit. Ich würde die Auflistung der Tests z.B. gerne etwas übersichtlicher gestalten, habe dazu aber nicht wirklich eine Idee. Eventuell noch nach Kategorien sortiert?

Einige große Jubiläen stehen nächstes Jahr an. Dazu gehört z.b. das zehnjährige Blog Jubiläum,  meine Facebook-Seite nähert sich der 1000 Mitgliedermarke und auch die Internetseite chilihead77.de hat jetzt fast eine Million Aufrufe gesammelt. Für die Unterstützung möchte ich mich auf jeden Fall noch mal recht herzlich bei euch bedanken.

Weitere How-To Posts als Hilfe zum Chilianbau sind auch wieder geplant. Ich werde noch auf Dünger und Beleuchtung eingehen und Versuche zur Keimung machen.

Es geht also auch in 2019 weiter und hoffentlich bleiben mir meine Leser erhalten.


Ich wünsche allen Chili Bauern ein erfolgreiches neues Jahr 2019 mit einer super tollen Saison und einer reichhaltigen Chili Ernte. Rutscht gut rüber!

Donnerstag, 27. Dezember 2018

Bad Reichenhaller - HotChili Salz



Inhalt: 108g

Hersteller: Südwestdeutsche Salzwerke AG

EAN: 4001475115936

Zutaten: Siedesalz, 25% Kräuter und Gewürze (Chili 13,7%, Paprika, Ingwer, Knoblauch, Zwiebel, Kreuzkümmel, Petersilie, Kurkuma, Tomate), Trennmittel Calciumsalze der Speisefettsäuren, Folsäure, Kaliumjodat.

Geruch: würzig, Cumin

Geschmack: salzig, curryartig, Cumin, Kurkuma, Ingwer

Konsistenz: trockenes, feines Pulver

Meine Schärfe: 0,5/10

Händlerangaben pauschal: pikant

Fazit: Das Salz wird vor allem vom Cumin dominiert, der sich hier stark über die anderen Gewürze legt. Ansonsten geht das Ganze in Richtung Curry/Asia. Von Schärfe ist kaum etwas zu bemerken, obwohl der Anteil an Gewürzen in dem Salz doch recht hoch ist. Zum Nachsalzen deshalb auch eher schwierig, da man viel Gewürze bekommt, aber wenig Salz. Außerdem passt natürlich die curryartige Gewürzmischung nicht zu allen Gerichten, die man nur etwas nachsalzen und anschärfen möchte. Prinzipiell also ein Produkt, welches keiner wirklich braucht. Lieber bei mir in den Rezepten eigenes Chilisalz herstellen, da ist dann auch nichts unnötiges drin.  

Kaufempfehlung: Nein

Preis: 1,59€

Bezugsquelle: Kaufland

Vielen Dank an meine Frau für die Testmöglichkeit!

Dienstag, 25. Dezember 2018

Marie Sharp's - Exotic Sauce



Inhalt: 148ml

Hersteller: Marie Sharp's

EAN: 4260463850246

Zutaten: Grüne Mango/green mangoes (32%), Tamarinde/tamarind, Rosinen/raisins, Ingwer/ginger, Zucker/sugar, Essig/vinegar, Zwiebeln/onions, Knoblauch/garlic, rote/red Habanero Chilis, Gewürze/spices.

Geruch: leicht rauchig, erdig, süßlich

Geschmack: rauchig, fruchtig, erdig, süßlich

Konsistenz: sehr dickflüssig

Meine Schärfe: 0,5/10

Händlerangaben pauschal: 0,5/5

Fazit: Tamarinde, grüne Mango, dazu frischer Ingwer und natürlich ein wenig rote Habaneros. Die mildeste, fast unscharfe Sauce von Marie Sharp's hat ein exotisches und ausgewogenes Rezept. Erdig, fruchtig, fast geheimnisvoll und sehr harmonisch. Rundum ein mutiges, kulinarisches Erlebnis. Leicht rauchiges BBQ-Aroma, welches gut zu Gemüse, Wokgerichten und natürlich auch Gegrilltem passt. Absolut lecker und super Qualität. Hier schmeckt man die Liebe zum Produkt, alles mit natürlichen Zutaten hergestellt.

Kaufempfehlung: Ja!

Link zum Hersteller: http://www.marie-sharp.de/shop/product.html?pid=exoticsauce&cid=special

Preis: 8,99€ für 148ml bzw. 13,50€ für 296ml

Bezugsquelle:




Vielen Dank an Marie Sharp's Germany für die Testmöglichkeit!

Auch bei Amazon, Chili Food und Pepperworld Hot Shop erhältlich:


Pepperworld Hot Shop



Donnerstag, 20. Dezember 2018

Univer - Chili Feuer



Inhalt: 65ml / 70g

Hersteller: Univer Product Zrt / Ungarn

Importeur: D&P Feinkost GmbH

EAN: 5997010311378

Zutaten: gemahlene Chilipaprika (87%), Salz, Verdickungsmittel: Xanthan; Säuerungsmittel: Citronensäure, Konservierungsmittel: Kaliumsorbat.

Geruch: typischer Capsicum Chinense Geruch, tropisch fruchtig, leicht säuerlich

Geschmack: sofort intensiv und deutlich nach Chinense, vermutlich Habanero. Salzig, würzig

Konsistenz: Pastös, Sambal Oelek

Meine Schärfe: 8-9/10

Händlerangaben pauschal: 9/10 (mind. 12.000 SCU)

Fazit: Diese Paste gibt es zur Zeit bei NORMA als Aktionsware. Extra-scharf steht drauf, extra-scharf ist drin. Da muss man für Supermarktware wirklich mal ordentlich schlucken. Jede normale Hausfrau hebt es sicher schon vom Stuhl. Klasse Würzpaste, die Richtung Sambal Oelek geht und auch so eingesetzt werden kann. Würzig, salzig, eher nicht pur zu verwenden. Zum Verfeinern von Suppen, Eintöpfen und asiatischen Gerichten super geeignet. Auch als Fleischmarinade einzusetzen. Wer kann, sollte unbedingt zuschlagen.

Kaufempfehlung: Ja!

Preis: 1,49€

Bezugsquelle: NORMA Aktionsware, im Kaufland, oder auch bei Amazon lieferbar

Mittwoch, 19. Dezember 2018

Bamboo Garden - INDIA - Vindaloo Curry-Paste Hot



Inhalt: 110g

Hersteller: Theodor Kattus GmbH

EAN: 4023900542407

Zutaten: Wasser, Vindaloo-Currygewürz 26, 2% (Chili, Coriander, Cumin, Curcuma, Ingwer, Knoblauch, Pfeffer, Bockshornklee, Fenchel, Gewürze), pflanzliches Fett (Rapsöl, Palmfett), Branntweinessig, Speisesalz, gekörnte Brühe (Salz, hydrolisiertes pflanzliches Eiweiß, pflanzliches Fett (Palmfett), Tomatenmark, Zucker, Gewürzextrakte.

Geruch: Coriander, Cumin, Ingwer. Sehr würzig asiatisch

Geschmack: würzig, salzig, typisch asiatisch mit Ingwer, Curry

Konsistenz: Ölige Paste, fein cremig

Meine Schärfe: 4/10

Händlerangaben pauschal: Hot

Fazit: Red Curry Paste mit diversen Schwächen. Mir etwas zu stark gewürzt und zu salzig, dazu gib es jede Menge Palmfett und Brühe als Geschmacksverstärkung. Kann man zwar durchaus als Würzzusatz gebrauchen, es gibt aber einige bessere Alternativen. Greife da lieber zur Cock Brand Red Curry Paste.

Kaufempfehlung: Nein

Link zum Hersteller: http://bamboogarden.de/Curry-Paste_hot_Vindaloo__185791.html

Preis: 2,79€

Bezugsquelle: Real Supermarkt

Sonntag, 16. Dezember 2018

Saisonstart 2019

Morgen steht der zunehmende Mond im Widder und es ist ein Fruchttag. Deshalb werde ich morgen die Anzucht starten und schonmal die etwas gemächlicheren Arten Capsicum Pubescens und Capsicum Chinense auf den Weg bringen. Dazu noch die Original-Tabasco® Saat von einer Flasche Tabasco® Chipotle. Tabasco ist mir bisher nie wirklich gelungen, deshalb starte ich mit der auch jetzt schon. Schaden kann eine Aussaat nach dem Mondkalender sicher nicht, ob es wirklich hilft, muss jeder selber herausfinden. Ich nutze hierfür eine Android Handy App namens "Moony".


Heute habe ich die Samen in meiner Eiswürfelbox vorbereitet und in Salpeterlösung eingelegt.

Das Mini-GWH ist bereit und die Heizmatte darunter befeuert.


Morgen geht es dann unter die Erde mit der Saat.


Donnerstag, 13. Dezember 2018

M-Garden - Cayenne & Reaper Bombay Mix



Inhalt: 200g bzw. 100g

Hersteller: M-Garden.eu

Zutaten: Nudeln aus Kichererbsen, Erdnüsse, Kichererbsen, Linse, Ingwer, Knoblauch, Carolina Reaper Chili (bzw. Cayenne), Schwarzer Pfeffer, Zimt, Senf, Grüner Kardamom, Römischer Kreuzkümmel Bockshornkleesamen , Lorbeerblatt.

Geruch: Röstaromen, würzig, fast teeartig

Geschmack: würzig, frisch, erdig/pfeffrig, 

Konsistenz: trockene, mit Pulver überzogene Knabberware

Meine Schärfe: 6/10 bzw. 9/10

Händlerangaben pauschal: 4/5

Fazit: Sehr interessantes Knabbergebäck. Hier trifft eine  richtig tolle Gewürzkombination auf eher ungewöhnliche Zutaten. Kichererbsen, Linsen, Haselnüsse und die wunderbaren Nudeln machen das Produkt exotisch und einzigartig. Die Schärfe tendiert bei der Cayenne-Variante nach einigen Portionen doch auf recht hohes Niveau und pendelt sich so bei 6/10 ein. Die Reaper Variante ist schon etwas kräftiger im Geruch und ist auch geschmacklich etwas "fruchtiger". Darauf folgt natürlich die hohe Schärfe, die durchaus am oberen Rand der Skala ankommt. Der Mix an sich ist nicht zu trocken, aber auch nicht zu fettig. Frisch durch den Ingwer, würzig erdig durch Kardamom und Pfeffer, exotisch mystisch durch Zimt und Bockshornklee. Tolles Produkt ohne Zusätze, in Handarbeit in Ungarn gefertigt. 

Kaufempfehlung: Ja!

Link zum Hersteller: https://m-garden.eu/en/spd/scaybo/Cayenne-Bombay-Mix-200-gramm bzw. https://m-garden.eu/en/spd/scarbo/Reaper-Bombay-Mix-100-gramm

Preis: ca. 1,85€ oder 3,40€ im Doppelpack

Bezugsquelle:



Vielen Dank an Ervin Kaszab für das Testmuster!





Sonntag, 9. Dezember 2018

LIDL - Milbona - Bayerische Minitorte Paprika-Jalapeño



Inhalt: 150g

Hersteller: Milchwerke Oberfranken West eG

EAN: 20847876

Zutaten: pasteurisierte Milch, Speisesalz, Käsereikulturen, 0,4% rote Paprika getrocknet, 0,4% roter Jalapeño getrocknet, mikrobielles Lab.

Geruch: Weichkäse, camembertartig

Geschmack: Weichkäse, leicht nach Paprika

Konsistenz: Weichkäse mit Paprikastückchen

Meine Schärfe: 1/10

Händlerangaben pauschal: keine Angabe

Fazit: Ein Weichkäse mit 50% Fett i. Tr. - durchaus gelungenes Produkt, leider vom Chili mal wieder nichts zu bemerken. Lediglich ein leichter Paprikageschmack ist vorhanden. Die Schärfe kommt natürlich auf Grund des hohen Fettanteils und der geringen Beimischung nicht mehr durch. Hier hätte man eher zu 4% greifen sollen. Solide, aber Thema verfehlt.

Kaufempfehlung: Nein

Link zum Hersteller: https://www.milchwerke-oberfranken.com/produkt/coburger-bayerischer-weichkaese-jalapeno-paprika/

Preis: 0,99€

Bezugsquelle: LIDL

Samstag, 1. Dezember 2018

Marie Sharp's - Belizean Heat Hot Sauce



Inhalt: 50ml

Hersteller: Marie Sharp's

EAN: 025315266866

Zutaten: Rote/red Habanero Chilis (50%), Essig/vinegar, Karotten/carrots, Salz/salt, Zwiebeln/onions, Limettensaft/lime juice, Tomatenmark/tomato purée, Knoblauch/garlic, natürlicher/natural Chili-Extrakt, Gewürze/spices, Aroma Senf-/mustard Extrakt.

Geruch: Habanero, leicht säuerlich, Tomate

Geschmack: zitronig, Habanero, Tomate, Zwiebel

Konsistenz: leicht stückiges Püree mit Samen

Meine Schärfe: 8-9/10

Händlerangaben pauschal: 4/5

Fazit: Zitronige Säure, dann kommt die Habanero, die Tomate und im Abgang die eher erdigen Töne von Zwiebel, Knoblauch und Karotte. Tolle Kombination, da ist alles dabei was ein karibisches Flair ausmacht. Würde ich zur Pizza empfehlen, passt aber auch sehr gut zu Pasta oder Fleischgerichten. Absolut lecker und super Qualität. Hier schmeckt man die Liebe zum Produkt, alles mit natürlichen Zutaten hergestellt.

Kaufempfehlung: Ja!

Link zum Hersteller: http://www.marie-sharp.de/shop/product.html?pid=belizeanheat&cid=scharf

Preis: 6,99€ für 148ml bzw. 10,50€ für 296ml

Bezugsquelle:




Vielen Dank an Marie Sharp's Germany für die Testmöglichkeit!

Auch bei Amazon, Chili Food und Pepperworld Hot Shop erhältlich:


Pepperworld Hot Shop



Montag, 26. November 2018

Weiteres Saatgut


Vielen Dank an Sandro, der mir weiteres Saatgut zukommen ließ. Es handelt sich in erster Linie um die Sorte Locoto x Ulupica, die im Chiliforum Hot-Pain von "Locotofarmer" verteilt wird. Diese wollen wir nächste Saison anziehen, um die Sorte zu erhalten und zu stabilisieren.

Quelle: chiliforum.hot-pain.de

Natürlich auch vielen Dank für die extra Zugabe an verschiedenstem Saatgut, hier werde ich mir bestimmt auch noch die eine oder andere Sorte für 2019 aussuchen.


Samstag, 24. November 2018

Landhof - Chilizwerge




Inhalt: 250g

Hersteller: Landhof GmbH

EAN: 9002077009185

Zutaten: Schweine- und Rindfleisch (82%), Speck, Nitritpökelsalz (Speisesalz unjodiert, Konservierungsstoff: Natriumnitrit), Kartoffelstärke, Gewürze, Gewürzextrakte, Chili, Speisewürze (Speisesalz, Eiweißhydrolysate aus Raps und Mais, Sonnenblumenöl), Dextrose, Zucker, Maltodextrin, Antioxidationsmittel; Ascorbinsäure und Natriumascorbat, Stabilisatoren: Di-, Tri- und Polyphosphate, Geschmacksverstärker: E621, Aroma, Schafsaitling, Rauch.

Geruch: Würzig, Wurst

Geschmack: würzig, Richtung Burenwurst oder Kolbasz, Piment

Konsistenz: grobe Bratwurst, sehr fettig. 

Meine Schärfe: 2/10

Händlerangaben pauschal: Keine Angabe

Fazit: Die Wurst an sich wäre ja recht lecker. Leider wieder viel zu stark gewürzt, seh fettig und mit diversen Zusatzstoffen versehen, die so nicht in mein Qualitätsempfinden passen. Aromen, Geschmacksverstärker und Speisewürze. Deshalb ein klares Nein.

Kaufempfehlung: Nein!

Preis: 2,89€

Bezugsquelle: Kaufland

Dienstag, 20. November 2018

Sortenplanung 2019

Nach der Saison ist bekanntlich vor der Saison. Deshalb habe ich schonmal Saatgut geordert und mich an eine vorläufige Liste für 2019 gesetzt. Eine Shopliste für Saatgutbestellung habe ich in den How-To's verlinkt.


Bisher sieht die Liste nun folgendermaßen aus:


  1. Rocozilla (Rocoto Manzano Rojo)
  2. Superchinense Stecklinge
  3. 7pot Primo X Butch T
  4. Jamy
  5. Cabai Chili Tree
  6. Brown Rocoto
  7. Tabasco
  8. Peter Pepper 
  9. Aji White Fantasy
  10. Aji Cristal
  11. Purrira
  12. Chinchi Uchu
  13. Ulupica x Locoto


Natürlich wie immer ohne Gewähr.

Die Samen für die Brown Rocoto habe ich aus der Pepperworld Pflanze entnommen, die ich für den großen Chilipflanzenshopvergleich bestellt hatte. Das Tabasco Saatgut hing an einer Tabasco Chipotle Flasche und ist somit original vom Hersteller. Einiges habe ich noch bei Semillas bestellt und den Rest aus meinem Bestand gesucht.

Eventuell versuche ich noch, ein paar Superchinensen aus Saatgut zu ziehen, bin eigentlich sehr gespannt, was da so rauskommt.


Sonntag, 18. November 2018

Scharfe Erdnüsse

Knabberware zum Fernsehen oder Zocken heißt bei mir immer:



Scharfe Erdnüsse selbstgemacht.


Hierzu verwende ich ganz einfach nur 1 Dose Erdnüsse und einen Teelöffel XCP-Pulver von Scovilla.


Das XCP-Pulver ist extrem aromatisch und hat eine doch recht ordentliche Schärfe um die 80.000 SCU. Nach einigen Nüsschen steigert sich der Brand dann auch sanft auf ein gut erträgliches Niveau. Kann ich uneingeschränkt empfehlen! Leider gibt es die Dose nicht mehr, es werden nur noch Nachfüllbeutel angeboten. Ist bei mir jedenfalls Dauergast in der Küche.

Die Zubereitung gestaltet sich ebenso einfach. Dose öffnen, Teelöffel voll Pulver auf die Nüsschen und dann mit einem passenden Plastikdeckel verschließen. Ordentlich im Baarkeeper-Style durchmixen und genießen. Durch den Plastikdeckel kann man sie auch einige Tage frisch halten, wenn man nicht gleich die gesamte Dose vernichtet.

Suchtfaktor extrem hoch - Vorsicht!

Freitag, 16. November 2018

Season 2018 ends

Nun war es endlich soweit. Die Temperaturen sind unter den Nullpunkt gewandert. -4°C in der Früh waren selbst für die Rocotos zuviel. 





Somit wird nun alles abgeerntet und entsorgt. Mit den grünen Chilis werde ich wohl nichts mehr anfangen, die sind in der Regel recht geschmacklos und oft bitter. 

Nachreifen können Chilis leider auch nicht, zumindest helfen keine Ethylengaben über Äpfel bei der Reifung. Der Prozess muss schon am Laufen gewesen sein, sonst bleiben sie grün. 

Ich habe aber, wie oben schon erwähnt festgestellt, dass auch die nachgereiften Früchte kaum Aroma bilden und auch hier die Bitterstoffe dominieren. Deshalb kommt alles auf den Kompost.



Damit kommen wir zu einem Fazit der 2018er Saison:


Im Prinzip ein gutes Jahr. Das Wetter war gut, es war lange Zeit angenehm warm und eigentlich von Mai bis Ende September durchgehend über 20°C. Damit haben sich auch viele Früchte gebildet. Allen voran mal wieder Aribibi Gusano und Limón, die waren wie jedes Jahr am ertragreichsten.




Die Superchinensen natürlich ebenso, hier habe ich wieder Stecklinge für 2019 gemacht.



Zur Chilipflanzenbestellung der beiden großen Shops Pepperworld und Chili Food ist eigentlich kaum noch was zu sagen. 

Von Chili Food werde ich sicherlich keine Pflanzen mehr bestellen. Für 2,99€ habe ich nicht viel erwartet und noch weniger erhalten. Die Pflanzen waren klein, mickrig, kamen ohne Töpfe und waren noch nichtmal das, was ich bestellt hatte. 

So sieht jedenfalls keine Trindidad Scorpion Moruga Red aus:



Die Rawit hat es ja noch einigermaßen geschafft ein paar Früchte zu produzieren. Annuums wachsen ja auch etwas schneller. Außerdem habe ich von vielen Fällen gehört, wo die Pflanzen voll mit Blattläusen gewesen sind und man als Antwort auf Reklamationen gesagt bekam: "Ist halt BIO". Kann ich bei meinen Pflanzen nicht bestätigen, wollte es nur erwähnt haben.

Ganz anders dagegen Mitbewerber Pepperworld. Da bekommt man für 4,95 € - 6,95 € auch was geboten. Die Pflanzen waren riesig, kräftig, gut genährt und teilweise schon mit Früchten behangen.

Dazu gab es noch einen Beutel Langzeitdünger, was bei mir zu ganz wunderbaren und voll tragenden Pflanzen geführt hat. Da kann man auf keinen Fall meckern und der Shop ist absolut empfehlenswert.




Die Planungen für die nächste Saison laufen bereits, Stecklinge sind ja wie gesagt schon geschnitten. Die Sortenauswahl ist auch schon vorangeschritten, werde demnächst eine vorläufige Anbauliste für 2019 präsentieren.

Wer selber noch Saatgut braucht, unter diesem Link habe ich eine große Auswahl an Shops hinterlegt:



Wer sich lieber Pflanzen kommen lässt, der wird hier in der Shop-Liste fündig:

Mittwoch, 7. November 2018

Testpaket von Marie Sharp's Germany erhalten

*Werbung*

Eine riesige Menge an unterschiedlichsten Hot Sauces hat mich per Post erreicht. Vielen, herzlichen Dank an Oliver Meinhard von Marie Sharp's Deutschland, der mir die Produktproben zukommen ließ.



Die Soßen von Marie Sharp aus Belize zeichen sich durch ihre Natürlichkeit aus. Vegan, glutenfrei, frisch wie ein Smoothie. Karibisch gereifte, handverlesene Zutaten, überwiegend aus eigenem Anbau am Fuße der Maya Mountains. Der Rest wird von Marie Sharp fair eingekauft.

100% Natur, 100% Schärfe und 100% Geschmack, so hat man es sich auf die Fahnen geschrieben.

Ein mehrfach ausgezeichnetes Familienunternehmen, bei dem man die Liebe zum Produkt spürt. Deshalb wollen die deutschen Geschäftsführer Jürgen Rahm und Oliver Meinhard diese auch hier in Deutschland bekannt machen.

Darum darf ich nun die vielfältige Produktpalette von mild bis scharf und klassisch bis exotisch verköstigen.


Im Paket sind enthalten:



  • Mild                Habanero Pepper Sauce 
  • Hot                  Habanero Pepper Sauce 
  • Fiery               Habanero Pepper Sauce 
  • Orange           Habanero Pepper Sauce 
  • Exotic             Habanero Pepper Sauce 
  • Sweet Pepper Habanero Pepper Sauce 
  • Grapefruit      Habanero Pepper Sauce 
  • Green              Habanero Pepper Sauce 
  • Belizean Heat Habanero Pepper Sauce 
  • Beware            Habanero Pepper Sauce 
  • Smoked           Habanero Pepper Sauce 

Die Soßen nun im Einzelnen vorzustellen, würde den Rahmen sprengen. Die Tests fließen dann nach und nach hier im Blog ein.


Dazu gibt es noch 2 Flyer, die ich hier natürlich nicht vorenthalten möchte:





































Sollte man die Flyer nicht richtig lesen können, gibt es sie auch auf der Website zum Download:

https://www.marie-sharp.de/download.html



Wer sich noch genauer informieren, oder gleich etwas bestellen möchte, der kann sich gerne im zugehörigen, deutschen Online-Shop umsehen:



Selbstverständlich gibt es auch eine Facebook Fan-Page: www.facebook.com/MarieSharps


PS: Natürlich sind die Soßen auch auf Amazon lieferbar.


Montag, 5. November 2018

Chili con Carne (Jamie Oliver Style) aus dem Dutch Oven

Eine Chili con Carne Version von Jamie Oliver aus dem Dutch Oven musste unbedingt ausprobiert werden. Sehr gelungenes, einfaches Rezept und saulecker.


Benötigt werden folgende Zutaten:


  • 1,6kg Brisket (Rinderbrust)
  • 2 Paprika (rot/gelb)
  • 3 große Zwiebeln (ca. 400g)
  • 800g geschälte Tomaten aus der Dose
  • 200ml Wasser
  • 2 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 2 TL Oregano
  • 1 TL Cumin
  • 1 Zitrone
  • 1 Stange Zimt
  • frischer Koriander
  • Chilis nach Lust und Laune
  • Salz/Peffer



Zunächst schneidet man das Brisket kreuzweise auf beiden Seiten ein. Brisket eignet sich sehr gut für das Chili, weil es gut marmoriert ist und eine gute Fettschicht für den Geschmack trägt. Alternativ eventuell Beinscheiben oder ein Schmorbratenstück aus der Lende nutzen.



Das Fleisch wird dann in etwas Butterschmalz scharf angebraten, damit sich ordentlich Röstaromen bilden können.




In der Zeit kann man schonmal die Gewürzmischung vorbereiten. Hierzu werden das geräucherte Paprikapulver (ich nutze hier gerne das La Chinata - Pimentón de la Vera. Gibt es in verschiedenen Varianten von unscharf bis scharf), Oregano, Cumin, Zimt und etwas Salz und Pfeffer in einer Schüssel vermischt. Dazu kommt dann noch die Schale und der Saft der Zitrone. Damit wird dann alles zu einem dicken Brei verrührt.












Diesen streicht man dann auf allen Seiten in das Fleisch. Durch die Einschnitte kann man es sehr gut überall verteilen.













Dann kommt das Stück in den DO und wird mit dem grob zerkleinerten Gemüse überschüttet. (Chilis nicht vergessen)


Die Dose Tomaten wird geöffnet, die Tomaten werden etwas zerstückelt und auch in den Dutch gegeben. Darauf dann noch etwas grob geschnittenen, frischen Koriander.



Nun muss man nur noch köcheln lassen. Dazu den Dutch auf etwa 170°C bringen und für 5-6 Stunden stehen lassen. Als kleine Hilfe eignet sich hierzu die Tabelle aus meiner DO-Anleitung:


Bei meinem ft4,5 sind das also quasi etwa 15 Kohlebriketts, 9 oben und 6 unter dem Topf

.
Nach einigen Stunden kann man das Fleisch dann wie beim Pulled Pork schön mit der Gabel auseinanderziehen.



Gut durchrühren, mit Pfeffer/Salz abschmecken und dazu etwas Reis servieren.

PS: Ich bin ein Freund davon, auch noch etwas dunkle Schokolade bzw. Kakaopulver ins Chili zu geben. Das gibt nochmal einen guten Pfiff.