Freitag, 20. Juli 2018

Samyang - 2x Spicy HOT Chicken Flavor Ramen



Inhalt: 140g

Hersteller: Samyang Foods Co., Ltd.

EAN: 8801073113428

Zutaten: 

Noodle (76,7%): Wheat Flour (52%), Tapioca Starch (12%), Palm Oil (11%), Wheat Gluten, Salt, Soybean Oil, Water, Acidity Regulator [Potassium Carbonate (E501), Sodium Carbonate (E500), Sodium Gum (E421)], Emulsifier [Lecithin (E322)], Colour [Riboflavine (E101)]

Soup (22,7%): Water, Artifical Chicken Flavor Powder, White Sugar, Soy Sauce, Red Pepper Powder, Soybean Oil, Onion Powder, Chilli Extract, Salt, Garlic Powder, Tapioca Starch, Yeast Extract Powder, Black Pepper Powder, Curry Powder.

Flake (0,6%): Roast Sesame, Roasted Laver


Geruch:  Sesam, Soja, ölig

Geschmack: Huhn, Sesam, Soja, ölig, Richtung Teriyaki

Konsistenz: Nudeln noch bissfest, sehr lang und dick. Richtige Sesamkörner und kleine Algenstückchen

Meine Schärfe: 7-8/10

Händlerangaben pauschal: 8808 SHU












Fazit: Zunächst muss man fairerweise betrachten, auf was man sich da einlässt. Es ist natürlich völlig klar ein industrielles Kunstprodukt mit jeder Menge Zusatzstoffen. Palmöl ist sehr strittig, Geschmacksverstärker, Aromen und Farbstoffe sowieso. Wenn man sich darüber im Klaren ist, kann man das Produkt auch objektiver bewerten, was ich hiermit versuche. 
Laut Packungsangabe handelt es sich bei der Schärfe um ca. 8808 Scoville, was ja eher lächerlich ist (2-3/10). Die Nudeln haben im Test dann aber doch richtig Feuer, ich glaube fast, die haben da eine 0 vergessen. Würde die eher so bei 7-8, respektive 80.000 SCU einordnen. Das kann natürlich auch damit zusammenhängen, dass man heiße Gerichte immer noch etwas schärfer empfindet. Ich kam jedenfalls durchaus ins Schwitzen und finde die Schärfe auf jeden Fall recht hoch. Geschmacklich sind die Nudeln auch nicht zu verachten, es geht Richtung Teriyaki, nach Soja, Sesam und Knoblauch. Shön dabei ist, dass der Sesam und die Algen als extra Beutelchen noch einen Hauch von Frische vermitteln. Zu bemängeln wäre höchstens etwas zuviel Öl und natürlich die bei Fertiggerichten übliche Salzung. Hier meint man es immer etwas zu gut mit dem Würzen. Wer sich also auf ein Kunstprodukt einstellt, kann hier ruhig mal probieren. Die Nudeln sind ganz lecker und die Schärfe ist wirklich hoch, zum Ausprobieren oder als Gag zwischendurch gebe ich da mal eine Empfehlung ab. 

Kaufempfehlung: Ja, mal zum Probieren als Gag.




Link zum Hersteller: http://www.samyangfoods.com/eng/brand/view.do?pageIndex=2&pageUnit=10&searchCateCd1=&searchCateCd2=&searchNewUseYn=&seq=332

Preis: ca. 1,90€ (5er Pack ca. 9,50€)

Bezugsquelle: Amazon

Vielen Dank an Eva Heinrich für die Testmöglichkeit!



11 Kommentare:

  1. Wie kannst du es wagen?
    *mecker* *mecker*
    *VERNICHTE*

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe die Fertignudeln gestern probiert und fand, dass sie echt süchtig machen, sie waren das bisher Schärfste was ich je gegessen habe und man konnte gegen die Schärfe nichts machen.

    AntwortenLöschen
  3. Ich esse gerade die Becherversion und fand eher, das Salz fehlt. Interessanterweise muss ich beim Essen dauernd niesen. :-)

    AntwortenLöschen
  4. KuchenNach langer Zeit habe ich einen sehr schönen und sehr wichtigen Artikel gelesen, den ich gerne gelesen habe. Ich habe festgestellt, dass dieser Artikel viele wichtige Punkte hat, ich danke dem Administrator dieser Website aufrichtig für die gemeinsame Nutzung. lophophora williamsii

    AntwortenLöschen
  5. ab und an brauch ich etwas geißelung und esse die. die 8000 scoville auf der packung machen keinen sinn... ich mag die "sehr scharfe Sriracha" (roter deckel) und die soll bei 20000 scoville liegen... die hau ich mir gerne auf alles..... bei den Ramen brauche ich so 40-50 Minuten, bis mein Körper wieder einigermaßen normal reagiert.... Also ist irgendeine Angabe falsch.... und ich glaube es ist die auf den Suppen :-P

    AntwortenLöschen
  6. Ich hatte mich über die Herstellerangabe von 8088 Scoville auch sehr gewundert. Nach meinem Empfinden sind die Nudeln deutlich schärfer.

    Eventuell erklärt sich das aber damit, dass hier tatsächlich das gesamte Gericht diese Schärfe hat. Wenn ich sagen wir mal eine 1 Mio. Scoville-Sauce habe und davon 20 Tropfen in einen großen Topf Chili con Carne kippe, wird das Chili dadurch ordentlich scharf, aber natürlich hat nicht das gesamte Gericht davon 1 Mio. Scoville. Nun stell sieh Dir mal die Menge Nudeln an, die Du da hast und stelle Dir vor, Du würdest das gleiche Volumen an Jalapenos mit auch etwa 8000 Scoville essen. Da würdest Du dann ja wahrscheinlich auch ordentlich was merken.

    Das mit dem Kunstprodukt stimmt natürlich. Ich werte mir die Nudeln aber immer dadurch auf, dass ich kleingeschnittenes frittiertes Tofu, Frühlingszwiebeln und Pak Choi reinmische. Dazu esse ich dann gerne frisches Kim Chi. So wird aus den Chemonudeln dann doch noch ein richtiges kleines koreanisches Essen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S.: Ich persönlich nehme meistens die normalen Spicy Buldak (also nicht "2 x Spicy"). Die schmecken im Prinzip genauso, sind auch schön scharf, aber brennen einem nicht gleich den ganzen Magen-Darm-Trakt durch.

      Löschen
  7. Gibt es jetzt ohne Palmoel. Echt lecker MM.

    AntwortenLöschen
  8. Habe sie eben mit meinem Sohn gegessen sind echt richtig scharf aber auch richtig lecker mein Sohn hat eine gabel genommen und dan einen Liter Milch getrunken na ja dann war halt mehr für mich übrig:-)

    AntwortenLöschen