Samstag, 13. Oktober 2018

Verarbeitung

Das Wochenende für die Verarbeitung genutzt.




Außerdem einen Großteil sauer eingelegt.




Hängt aber noch einiges draußen, was im "goldenen Oktober" hoffentlich noch abreift.

Freitag, 5. Oktober 2018

LIDL - Kania Salatcreme Chili



Inhalt: 250ml / 255g

Hersteller: Homann Feinkost GmbH

EAN: 20846442

Zutaten: Wasser, 25% Rapsöl, Branntweinessig, modifizierte Stärke, 3,8% Würzsauce mit Chili (Tomatenmark zweifach konzentriert, Wasser, Paprika rot, Speisesalz, 0,25% Chili, Branntweinessig, Stärke), Zucker, Eigelb, Paprika, Speisesalz, 0,5% Chili, Senf (Wasser, Senfsaaten, Branntweinessig, Speisesalz, Gewürze), Knoblauch, Konservierungsstoff: Kaliumsorbat; Verdickungsmittel: Calcium-Dinatrium-EDTA

Geruch: Mayo, süßlich

Geschmack: süß, sauer, Mayo, Paprika, leichte Senf/Chili Note

Konsistenz: sehr feste Creme

Meine Schärfe: 2/10

Händlerangaben pauschal: keine Angabe

Fazit: Von der Konsistenz und dem Geschmack her gar nicht verkehrt. Auch die Squeezeflasche ist gut gelungen. Leider wieder mit unnötigen Zusatzstoffen hergestellt. Immerhin ist Homann aber ein recht guter Hersteller. Als Salatcreme würde ich das Produkt nicht unbedingt verwenden, als Dip zu Tortilla Chips oder Gemüsesticks aber nicht verkehrt. Mayo/Senfmischung mit etwas Schärfe. Würde hier glatt ein Jein geben, im Hinblick auf den Preis ist ja auch nicht mehr zu erwarten. 

Kaufempfehlung: Jein

Preis: ca. 0,99€

Bezugsquelle: LIDL 

Donnerstag, 4. Oktober 2018

Ernte 04.10.2018

Das Kleingefummel wollte auch noch geerntet werden:



477g, links "Bleeding Heart SLP" - wohl noch keine stabile Sorte, sollte jedenfalls etwas anders aussehen. Rechts Aribibi Gusano, da hängt noch jede Menge dran, alles grad am Abreifen.

Heute früh waren es wieder mal nur 2-3°C, musste Scheiben am Auto kratzen und lange wird es wohl nicht mehr gehen. Die Pflanzen sehen indes immer noch ganz ok aus.


Mittwoch, 3. Oktober 2018

Ernte 03.10.2018

Heute habe ich den ersten größeren Schwung geerntet. Eine ganze Schüssel voll Superchinense und eine Schüssel gesammelte Werke.


811g links und 1113g rechts. Zusammen also gute 1924g. 

Aus den Superchinensen mache ich wohl etwas Chilisalz, die Rocotos werden wahrscheinlich zu Rocoto-Senf-Soße und die restlichen Chilis werden in Essig eingelegt. Die ganzen Rezepte dazu sind verlinkt, bzw. im Rezepte-Tab oben im Menü zu finden.

Es hängt aber noch einiges dran, ein paar Sorten habe ich noch nicht abgeerntet. Hoffentlich hält sich das Wetter noch ein paar Tage, damit die Pflanzen noch eine Weile überleben.

Montag, 1. Oktober 2018

Stecklinge geschnitten

Da die Temperaturen langsam bedrohlich werden, habe ich schonmal die Stecklinge der Superchinensen abgenommen.

Die Kreuzung kann ja leider nicht direkt aus den Samen gezogen werden, deshalb kommen wie jedes Jahr ein paar Triebe in den Tonkrug.


Die frischen Triebe sind eben leider auch das erste, was der Frost sich holt. Deshalb bin ich da relativ frühzeitig dran, um mir die "Sorte" zu sichern.

Eine genaue Anleitung zum Stecklinge schneiden und Anziehen habe ich in den How-To's hinterlegt:



Als Beleuchtung kommt eine 12 Watt Pflanzenlampe zum Einsatz, mit der ich bisher gute Erfahrungen gemacht habe.

Die gibt es sehr günstig bei Amazon zu kaufen: