Samstag, 16. Oktober 2010

Mixed Pickles

So langsam muß man sich mit dem Ende befassen. Daß heißt, Pflanzen entsorgen oder retten. Erstmal kam Rocozilla nach drinnen. Hab sie etwas gestutzt und nun darf sie, wie letztes Jahr, erstmal abreifen und wird dann bis auf den Stamm zurückgeschnitten. Getragen hat sie wieder viel, auch in ihrem zweiten Jahr und bei schlechteren Bedingungen:


Die andere Pubescens darf auch überwintern. Leider hat sie sich erst im September entschlossen, endlich zu blühen. Die Blüten sind zwar sehr schön, aber leider viel zu spät.


Gut gewuchert hat sie auf jeden Fall - die "Arme" sind fast 4 Meter lang und hatten sogar 2 kleine Beeren dran:


Davon blieb nicht mehr viel übrig. Der 12 Liter Kübel war komplett durchwurzelt, darin sind die Pubescens stark. Also hab ich den Wurzelballen gekürzt und das ganze in einen kleinen Topf gepackt:


Mal sehen, ob sie über den Winter kommt. Wird vermutlich im Keller am Fenster ihr Dasein fristen, sonst wirds wieder viel zu warm und sie treibt gleich wieder aus.

Aus den diversen Chilis hab ich mir eine Art "Mixed Pickles" gemacht. Ein "Gärtnertopf" aus dem Supermarkt hat mich inspiriert. Also los und einige der enthaltenen Gemüsesorten gekauft:


Das Gemüse kleinschneiden und dann kurz blanchieren:


Die sterilisierten Gläser werden mit Einmachgewürz und Knoblauch bestückt:


Dann wird das ganze Sammelsurium eingefüllt:


Und mit meinem Special-Sud mit Cumin befüllt, verschlossen und dann nochmal 10 Minuten im Wasserbad sterilisiert:


Jetzt noch mindestens 4 Wochen ziehen lassen und dann werd ich sehen, obs was geworden ist.
Jetzt muß ich noch die Kokos-soßen und nen Schwung Rocoto-Senf-Sauce ansetzen.
Die Jalapenos werd ich wohl auch am Wochenende ernten und einlegen.

Ach ja: Nächsten Donnerstag startet bei Lidl wieder die Mexiko-Woche! Unbedingt Jalapenos sichern!!!

Keine Kommentare:

Kommentar posten