Dienstag, 24. Januar 2012

Umgetopft

Da die runden Töpfe doch immer viel Platz verschenken, habe ich eckige bestellt!



100 in 5x5x4,5cm und 100 in 9x9x7,5cm. Sind sehr stabil und halten sicher nicht nur eine Saison durch.

Die kleinen wollte ich dann eigentlich für die Anzucht nutzen, dann fällt das erste Pikieren weg und man kanns ie schön einzeln aus dem Keimterrarium entfernen.

Da es hier in der Gegend irgendwie kein Kokohum zu kaufen gibt, hab ichs mir jetzt bei der Pflanzotheke bestellt. Kam heute grade recht zum Umtopfen. War auch ein netter Mondkalender und ne kleine Krankheitenfibel dabei.


Also gleich ein Stück vom Brikett eingeweicht und umgetopft. Bei den Brown Rocotos langsam Zeit, sonst hätte man sie nicht mehr auseinander gekriegt.


Sehr lange Wurzeln gebildet die Guten:
 


Der Rest nimmt sich schon gegenseitig das Licht, also hab ich die Großen mal rausgeholt:


Und schon sieht man den Vorteil eckiger Töpfe:


Platzsparendes Gruppenkuscheln.

In der großen Schale verblieben jetzt noch einige kleinere Pflanzen und 2 neue Keimlinge.

Endlich ist eine Cumari geschlüpft, dazu noch eine Jellybean, nach ca. 6 Wochen.

Ein Devil's Tongue Keimling gefällt mir aber gar nicht, der mickerte schon die ganze Zeit rum und wächst nicht richtig. Hab ihn mal vorsichtig ausgegraben und umgesetzt. Vielleicht wird er ja noch.


Keine Kommentare:

Kommentar posten