Samstag, 9. April 2016

Post von Venso EcoSolutions

Nach einem netten E-Mail und Telefonkontakt wurde mir von der Firma Venso EcoSolutions eine hochwertige LED-Pflanzenlampe zum Test zugeschickt.


Möchte mich hiermit nochmal recht herzlich bei Herrn Mendel bedanken, der die Produkte der Firma Venso bei uns in Deutschland vertreibt.

Sobald meine Anzuchtphase abgeschlossen ist, werde ich in einer der Etagen im Anzuchtregal das Leuchtmittel durch die LED-Leiste ersetzen und eine Versuchsreihe starten. LED tritt dann gegen die herkömmliche 865er Leuchtstoffröhre an. Bin schon sehr gespannt, wer da die Nase vorn hat.

Die LEDs sind mit einem Vollspektrumlicht ausgestattet, können aber auch zwischen roten und blauen Wellenlängen umgeschaltet werden. Somit soll man noch bessere Anzuchtergebnisse erzielen.

Für die Aussaat wählt man das blau/weiße Licht, welches dem Wurzelwachstum und der Etablierung der Pflanze dient. Danach schaltet man rot und blau an, um das Wachstum der Blätter zu fördern. Später kann man dann auch nur auf rotes Licht stellen, um die Chilis zum Blühen anzuregen.

Man sieht also schon, die LED-Technik hat viele Vorteile, die ich hoffentlich auch im Versuch nachweisen kann. Bin schon sehr gespannt darauf.

Wer sich selbst noch etwas informieren möchte, dem sei folgender Link zum Shop empfohlen:

http://www.venso-ecosolutions.de/

Außerdem kann ich mich noch über die erste reife Superchinense freuen:


Schön macht sich auch meine Explosive Ember, die beim Facebookwettbewerb mitmacht und nur 1 Liter Erdvolumen zur Verfügung hat.


Keine Kommentare:

Kommentar posten