Freitag, 21. Februar 2020

Umgetopft

Ich hatte endlich Zeit zum Umtopfen, auch wenn der Tag laut Mondkalender dafür eher ungünstig war. Es war wirklich dringend nötig und wenn dann schonmal ein Urlaubstag daher kommt, muss man sich drauf stürzen.


Wie man sieht, sind die 4er Töpfchen für teils 4 Pflanzen schon recht eng geworden. Also wie immer schnell alles vorbereitet und los:


Alles was in die eckigen Töpfe kommt, werde ich behalten. Der Rest kommt vermutlich noch bei anderen Chilifreunden unter. Das Substrat ist wie immer eine Mischung aus TKS2, Perlite, etwas Hornspähne und Urgesteinsmehl. Ich habe es über Nacht auf Zimmertemperatur aufwärmen lassen, damit die kleinen Pflänzchen nicht direkt einen Schock bekommen. Pikierset geschnappt und die kleinen Töpfchen geleert.


Die Wurzelbildung ist gut vorangekommen und so war es bei einigen schon recht schwer, die Wurzeln noch auseinander zu bekommen. Wenn man hier ein paar abreisst oder verletzt, ist das nicht weiter schlimm. Im Gegenteil, das regt sogar das Wachstum wieder richtig an.


Fertig ist die erste Ladung, die werden alle hier bleiben. Dazu kommen dann noch folgende:


Leider hat mir die Erde nicht ganz gereicht, ein paar werden also noch morgen umgesetzt.

Verlassen werden mich voraussichtlich diese hier:



Angegossen habe ich gleich zur Sicherheit wieder mit Culinex, damit die Trauermücken aus der frischen Erde auch ja keine Chance bekommen.

Dann ging es wieder unter die Leuchtstoffröhren.

Da stehen auch noch die Reste aus der Keimbox. Besonders gefreut hat mich, dass genau an dem Tag, an dem ich den Keimvorgang abbrechen und die Heizmatte abstellen wollte, noch eine 7 Pot Congo Chocolate und eine Ulupica X Locoto gekeimt ist.


Die Ulupica hatte zu meinem Schreck dann auch noch die Samenhülle drauf, die ich aber erfolgreich in einer Not-OP entfernen konnte.


Hoffentlich wird das jetzt auch eine gelbfrüchtige Variante, auf die war ich eigentlich aus.


Eine große Auswahl an Umtopfmaterial gibt es natürlich auch bei folgenden Anbietern:




Garten Schlüter




Pepperworld Hot Shop



Kommentare:

  1. Sieht sehr ansprechend aus.
    Bin so langsam auch auf den Geschmack gekommen zu "Chili-gärtnern" und habe mir einige Saaten zugelegt. (Habanero/Reaper/Bhut J.)
    Bin ich jetzt zu spät dran die noch zum Keimen bewegen zu wollen, damit irgendwann im Spätsommer sich eine Ernte ergeben könnte ?
    'Wohne im Südwesten von D. Wir haben hier recht früh und auch lange warm.
    Thx für eine Einschätzung im Voraus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Annuums und Baccatums klappen sicher noch. bei Capsicum Chinense wird es schon knapp. Zur Not habe ich aber auch eine große Liste mit Anbietern von Jungpflanzen im Blog.

      Löschen
  2. Besten Dank für deine Antwort.
    Habe alles vor Tagen eingepflanzt .. gegossen .. und rate mal bei diesem Wetter gerade hier .. es spriesst.
    Die Spriesser scheissen sich offenbar locker was sowohl um die üblichen Regelzeiten noch um die Namen.
    Darauf eine Tüte "Crunchips WOW Jalapeno" plus Rachmaninoff *g*

    Thx icewolf

    AntwortenLöschen