Montag, 20. Mai 2019

Umsetzen in den Endtopf 2019

Das Wochenende nach den Eisheiligen habe auch ich fürs Umtopfen genutzt. Alle Chilis haben nun ihre Endtöpfe bekommen. 

In der Regel nutze ich hier 12 Liter Mörteleimer aus dem Baumarkt. Die sind sehr günstig, jahrelang stabil und trotz des anfänglichen Geruchs absolut ungefährlich. Ein paar Löcher werden in den Boden gebohrt, damit auch das Wasser wieder ablaufen kann.



Wie immer erstmal das Substrat angemischt. 



Bewährte Mischung aus TKS2 und etwa 20% Perlite zum Auflockern/Wasserspeichern. 

In jeden Endtopf habe ich noch ca. 80g Hornspäne , 10g Eierschalen und eine Handvoll Urgesteinsmehl sowie Pferdemist gegeben.

Genau Umtopfanleitung gibt es unter folgendem Link:





Diesmal bekommen die Pflanzen auch etwas Basacote Langzeitdünger verpasst. Hiervon etwa ein Schnapsglas voll in jeden Eimer.



Hier noch der Link zum Dünger-Datenblatt: PDF Basacote Dünger

Nun zu den einzelnen Kandidaten:

Rocozilla reborn:



Diese Nachfolgerin meiner 9 Jahre alt gewordenen Rocoto Manzano darf im 90 Liter Kübel Platz nehmen und das Erbe antreten. Hoffentlich trägt sie auch so reichlich und lange.

Brown Rocoto:



Diese steht im 20 Liter Topf. Das Saatgut habe ich ich aus der Pepperworld Pflanze entnommen, die ich letztes Jahr im großen Vergleichstest zwischen Pepperworld und Chili Food bekommen hatte.

Aji Cristal:



Superchinense Steckling:



Der Steckling trägt bereits reife Früchte und sollte dieses Jahr auch wieder ordentlich Ertrag liefern.

Superchinense aus Saatgut:



Außerdem wollte ich mal einen Versuch wagen, die Superchinense vielleicht etwas zu stabilisieren. Ich habe hier mal drei Pflanzen aus gesucht, die ich aus gewonnenem Saatgut gezogen habe. Bin schon sehr gespannt, was mich da an Früchten erwartet.


Aji White Fantasy:



Amachito Rosso:



Nachzügler aus Pepperworld Saatgut. Ist mir plötzlich eingefallen, dass ich dies doch letztes Jahr bestellt hatte.

Jamy:





Davon gibt es dieses Jahr gleich zwei Pflanzen. Erstens sind alle Samen aufgegangen und haben recht kräftige Pflanzen entwickelt, zweitens sind sie sehr ertragreich mit vielen, leuchtend orangen Früchten. Bin ich auch sehr gespannt drauf. Saatgut auch von Pepperworld.


Peperone Saltillo:



Dieses Saatgut habe ich von Harald Zoschke persönlich aus Italien geschickt bekommen. Nochmal vielen Dank dafür!


7pot Primo X Butch T:



Eine Kreuzung von Semillas aus Spanien. Leider sind die Chinensen trotz früher Aussaat dieses Jahr irgendwie recht mickrig geblieben. Hoffe da geht jetzt ordentlich was voran.



Wie man sieht, steht sie jedenfalls kurz davor.

Die zweite davon macht leider auch keinen guten Eindruck:



Naja, mal sehen, was draus wird.


Taeyung Hot:



Apropos mickrig. Bei der Taeyung Hot handelt es sich auch um einen Nachzügler aus vergessenem Pepperworld Saatgut. Soltle aber als Annuum doch noch recht schnell in die Gänge kommen.


Chinese 5 Color:



Siehe oben. Auch hier ein Nachzügler aus der Pepperworld Bestellung. Die bekommt nur einen 7 Liter Topf, da ich nicht mit einer riesigen Pflanze rechne.


Ulupica X Locoto:



Zwei der Pflanzen aus dem Hot-Pain Forum. Beide recht unterschiedlich gewachsen. Auf alle Fälle sehr interessant.



Ansonsten bleiben nur noch ein paar Reste, die ich gerne noch irgendwie an andere Gärtner loswerden möchte:



Insgesamt komme ich auf einen Bestand von 18 Pflanzen, was für einen Saison völlig ausreichend ist.

Eigentlich doch recht zufriedenstellend. Hoffen wir mal auf einen guten Sommer.



Eine große Auswahl an Umtopfmaterial gibt es natürlich auch bei folgenden Anbietern:


http://partners.webmasterplan.com/click.asp?ref=737898&site=3958&type=b97&bnb=97


Garten Schlüter


http://partners.webmasterplan.com/click.asp?ref=737898&site=9307&type=b24&bnb=24


Pepperworld Hot Shop




Samenhaus Müller

Kommentare:

  1. Moin Thomas, sieht gut aus :) Die kleinen kommen sicher auch noch.
    Ich würde dir empfehlen, an den Töpfen auch seitlich ganz unten Löcher rein zu machen, so kann sich garantiert nix stauen.
    Gruß aus DD/SN
    goldi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke fürs Feedback! Der Boden bei uns ist ziemlich uneben, da staut sich schon nix. Aber grundsätzlich hast du natürlich recht.

      Löschen