Donnerstag, 12. Dezember 2013

Stecklinge und Planungen

Ein paar Wochen stehen die Stecklinge nun schon in der Erde, sie scheinen sich wohlzufühlen. Anfänglich habe ich etwas zu schwungvoll angegossen, die Erde war recht lange feucht. Scheint den dickeren Wasserwurzeln aber auch andererseits geholfen zu haben. Eine kleine Schimmelschicht an der Oberfläche ist nicht schlimm, kann aber doch vermieden werden. Da die Wurzeln sich ja sowieso unten befinden, werde ich beim nächsten Mal die Töpfe ins Wasser stellen und die Erde von unten vollsaugen lassen. Ist auch zur Vorbeugung gegen die lästigen Trauermücken besser.


Die Triebe habe ich immer wieder etwas gedreht, sodaß sie nun einigermaßen grade wachsen und niocht mehr ganz so krumm sind. Ein paar frische Blätter zeigen sich auch bereits, hat also alles gut geklappt.

Heute wurde mir außerdem wieder bewußt, wie schnell die Zeit doch rennt. 2014 steht schon in den Startlöchern und meine Aussaatplanung ist noch in den Anfängen. Wer hat denn den Mythos der "staaden" Zeit erfunden?
Ende Dezember/Anfang Januar lege ich mit den ersten Sorten los, viel Zeit zum Aussuchen bleibt da nicht mehr.

Zum Glück habe ich mir ja schonmal einen groben Plan gemacht, werde diesen dann wohl auch gleich so umsetzen.

Nochmal zur Erinnerung:


Keine Kommentare:

Kommentar posten