Sonntag, 26. August 2018

Update und Verarbeitung zur Citric Madness Hot Sauce

Die Gamescom ist vorüber und meine Frau hat in meiner Abwesenheit die Pflanzen bestens versorgt. Vielen Dank dafür!

Bei der Inspektion zeigt sich wieder, wie gut das Wetter im Sommer war. Die Limon biegt sich mittlerweile völlig durch und droht zusammenzubrechen.


Genauso sieht es aber auch bei der Aribibi Gusano aus.


Oder auch bei der Tropadeira do Werner


Selbst die Thsololo hat ein paar Früchte angesetzt.


Peperone Yucatan reift langsam ab:


Enttäuschend sind aber die Morugas von Chilifood... Endlich hat die mickrige Pflanze eine stattliche Größe erreicht und ein paar Früchte angesetzt, da sieht man das hier:


Sieht eher aus wie Bhuts, aber nicht wie Moruga Scorpion. Wo ist der Stachel und das eher runde Aussehen?

Wenigstens sieht die Rawit aus gleichem Hause etwas besser aus:


Aji Melocoton von The Hippy Seed Company (Saatgut):


Superchinensen wie immer ohne Worte:


Peperone Cancun wäre eine schöne Zierchili, wenn sie ihre Pracht nicht komplett unter den Blättern verstecken würde:


Derweil habe ich die vorherige Rocoto-Ernte zu meiner Citric Madness verarbeitet. 



Rezept gibt es natürlich hier im Rezepte Reiter.



Keine Kommentare:

Kommentar posten