Sonntag, 26. April 2020

Vorbereitungen zum Auspflanzen

Bald sind die Eisheiligen durch und die Pflanzen können draußen bleiben. Mit der direkten Sonnenbestrahlung und Gewöhnung habe ich bereits längst begonnen. Mittlerweile stehen sie problemlos über 2 Stunden in direkter Sonne und den ganzen Tag im Schatten. Leider ist es Nachts immer noch recht frisch (unter 5°C), weshalb sie abends immer wieder rein geholt werden.


Sie entwickeln sich weiter sehr gut, Blattläuse sind keine zu sehen. Saftiges dunkelgrün und bereits die ersten Blüten und Früchte.


















Die Superchinense ist natürlich wieder unübertroffen und reift sogar schon ab.



Sehr gut entwickelt hat sich auch die Rocoto Manzano, die ich überwintert habe.


















Es wird also bald Zeit für den Endtopf. Leider habe ich auf Grund der aktuellen Krise keine Chance gehabt, die Baywa zu besuchen und konnte auch kein TKS2 von Floragard ergattern. Nach der 4 wöchigen Schließung gab es dort leider kein Substrat mehr zu kaufen und ich musste auf andere Erde ausweichen.

Zumindest konnte ich einen Sack Gärtnertorf ergattern. Mache ich mir mein Torfkultursubstrat eben selbst.




















Da der Torf an sich einen pH-Wert von nur 3,5 hat, muss Kalk dazu gegeben werden. Chilis fühlen sich bei 6-7 wohl.

Hier wurde mir von Bio Chi.li empfohlen, für den 225 Liter Sack etwa 675g Kalk dazu zu mischen. Das können Eierschalen sein, oder aber auch direkt gekaufter Kalk aus dem Baumarkt. Diesen habe ich zumindest bekommen.

Es gibt also dieses Jahr ein selbst angerührtes TKS, gestreckt mit Pflanzerde, Perlite und Langzeitdünger. Wie das Umsetzen funktioniert, habe ich in den How To's hinterlegt: Umtopfen in den Endtopf

Bin ich mal gespannt, wie sich das so auswirkt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten