Mittwoch, 1. Januar 2014

Willkommen 2014! Aussaat, Experimente und Stäbe

Willkommen in 2014! Ein gutes neues Jahr wünsche ich!


Nach einer feucht-fröhlichen Nacht wird gleich voll durchgestartet.

Am Neujahrsmorgen macht sich der gemeine Chilihead sofort auf einen Spaziergang, um sich gratis Pflanzstäbe zu organisieren. Die abgebrannten Raketenstecken eignen sich hervorragend, um später die Pflanzen zu stabilisieren und anzubinden.




Leider sind bei uns im Dorf die Leute sehr reinlich, weshalb die meisten Straßen um 10 Uhr morgens schon wieder sauber waren. Auf den Feldern rundrum gab es aber dann doch noch so einige zum Sammeln.



Nach der Sammlung habe ich dann doch noch eine kleine Aussaat gestartet. Salpeter wollte ich dafür noch nicht anrühren, weshalb ich auf den guten alten Kamillentee als keimtötende Lösung zurückgegriffen habe.

Einfach ganz normal aufgebrüht, dann wieder erkalten lassen. Die Samen kommen für 24 Stunden in die Lösung und weichen dadurch schonmal etwas auf. Außerdem wird der Keimprozess damit gestartet.



Als Saatgutexperiment habe ich mir die angeblichen Cayennes von "Mieke's Gewürze" ausgesucht.
Die Früchte sehen mir nämlich eher nach Birdeye Chilis aus, keineswegs nach Cayenne.


Für die Keimung ist natürlich entscheidend, wie schonend die Chilis getrocknet wurden. Ich habe mal die Samen aus 2 Früchten genommen, um eine entsprechend große Menge zu haben. Eventuell keimt davon ja was und ich kann anhand der Pflanze beweisen, daß es sich nicht um Cayenne handelt.

Außerdem flogen noch ein paar Körner Capsicum Pubescens in den Tee.

5 Samen aus einem Überraschungstütchen der Rocoto Rebels sowie 5 Samen der Chile de Seda, welche sehr ertragreich war.


Schließen möchte ich das erste Posting des Jahres dann mit einer schönen Blüte an meinen Superchinensestecklingen. Denen gehts richtig gut und die Schimmelschicht habe ich auch bereits beseitigt.


Happy New Year everyone!

Keine Kommentare:

Kommentar posten