Samstag, 19. September 2020

Hummus




Rezept für die bekannte Kichererbsenpaste Hummus, welche oft mit Pitabrot zusammen serviert wird.

 

Hierfür benötigt man nur wenige Zutaten und der Aufwand ist relativ gering. Hummus hält sich im Kühlschrank mehrere Tage und zeiht dabei auch noch richtig nach, schmeckt also immer besser.


Zutaten Grundrezept:





Zubereitung:


Die Kichererbsen erstmal über Nacht (ca. 12 Stunden) in Wasser einweichen und aufquellen lassen.




Dann 20-40 Minuten in ca. 1/2 Liter Wasser weich kochen. Ins Einweich- bzw. Kochwasser je 1/2 TL Natron geben, das bindet den enthaltenen Zucker und vermindert die blähende Wirkung. Außerdem wird die Paste dadurch samtiger. (Einweichwasser kann mit zum Kochen verwendet werden).

Nach dem Kochen abseihen und abtropfen lassen und die Brühe aufbewahren. Mit dem Zauberstab anpürieren, Olivenöl, Zitrone, Knoblauch und Sesampaste zugeben.







Alles fein pürieren, dabei immer wieder etwas von der Brühe zugeben, bis die Konsistenz schön cremig ist (ca. 100ml) und mit Cumin, Chilipulver, Salz und Pfeffer abschmecken. Dabei ruhig etwas zu flüssig machen, es dickt später noch etwas an. Petersilie zur Deko bzw. untermischen.


Variationen: 


Ich kann hier wirklich sehr empfehlen, etwas von der Arabic Spark Paste von Abenteuer Chili unterzumischen. Das gibt dem Gericht eine ordentliche Schärfe, den richtigen Pfiff und das gewisse Etwas. 




Frische Chilis kann man natürlich fein gewürfelt auch unterrühren, sofern vorhanden.


Keine Kommentare:

Kommentar posten