Sonntag, 6. Januar 2013

Überwinterer

Heute hab ich die Überwinterer mal aus dem Kellerquartier geholt. Dort unten waren sie von Blattläusen geplagt und von Dunkelheit und Kälte gestraft.

Das hat nun ein Ende. Nach einem ordentlichen Rückschnitt habe ich meine "Rocozilla" wieder ins Wohnzimmer gestellt. Ich hoffe, Junior läßt sie am Leben. Besonders gut sieht sie nicht mehr aus, im 5. Jahr hat sie jetzt doch merklich an Kraft verloren, viele Äste sind verholzt und abgestorben.
Aber es ist noch einiges grünes dran, weshalb ich doch glaube, daß sie nochmal gut kommt.



Der Stamm wird immer mächtiger:


Außerdem gab es da ja noch die Biker Bill Jalapeño. Die hab ich beim Entsorgen nach Frost im Oktober doch glatt völlig lebendig im Gestrüpp gefunden.



Einer solchen Kämpfernatur muß man ein Winterquartier gewähren. Auch sie litt stark unter Blattläusen (wie auch immer die Jungs in den Keller finden), hat aber gut überlebt. Ich möchte ihr etwas frische Erde gönnen, weshalb ich sie jetzt erstmal zurückgeschnitten und in einen kleineren Topf verfrachtet habe.



Sie kann nun wieder austreiben und bekommt im Frühjahr dann wieder einen 10 Liter Eimer als Zuhause.

Angegossen habe ich diesmal mit etwas Algan Wachstumshilfe von Neudorff, die mir nach dem Kokohumfiasko freundlicherweise kostenfrei zur Verfügung gestellt wurde. Es handelt sich um ein Braunalgenexktrakt, welches wie eine Vitaminkur auf die Pflanzen wirken soll und wichtige Spurenelemente enthält.

Außerdem habe ich noch einen Schuß Algoflash Tomatendünger gegossen. Ein sehr gut geeigneter Flüssigdünger, den die Firma Compo leider nicht mehr im Programm hat. Wer noch Restbestände ergattern möchte, sollte sich beeilen.


Nun bleibt wieder nur das leidige Warten und Hoffen, daß sich wieder frische, gesunde Blätter zeigen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten